de fr it

Pierre duTerreaux

Erwähnt 1482 als 20-jähriger Mönch von Romainmôtier, 1510 Trub, von Cressier (NE) und Freiburg. Sohn des Jean, Kastlans von Le Landeron, und der Elsi von Winkental. 1482-1485 Prior des Cluniazenserpriorats St. Petersinsel. Nachdem dieses 1484/1485 dem bernischen St. Vinzenzstift inkorporiert worden war, wurde Pierre de Terreaux vom Berner Rat Anfang März 1485 gegen den Willen der Mönche zum Abt von Trub eingesetzt. Dem französischsprachigen du Terreaux gelang es nicht, die klösterliche Disziplin durchzusetzen und die Schulden zu tilgen. Nach einem Brand 1501 verkaufte er Güter zur Finanzierung des Wiederaufbaus von Kloster und Kirche.

Quellen und Literatur

  • HS III/1, 1597 f.; III/2, 728 f.
Weblinks
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten Ersterwähnung 1482 ✝︎ 1510

Zitiervorschlag

Kathrin Utz Tremp: "Terreaux, Pierre du", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 22.08.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/013004/2012-08-22/, konsultiert am 19.08.2022.