de fr it

Rudolf vonWattwiler

Erstmals erwähnt 1374 in Frienisberg (Gemeinde Seedorf BE), 27.2.1393 Murbach (Elsass), aus Wattwiller (Elsass). Sohn des Rodolphe, Schultheissen von Wattwiller. Rudolf von Wattwiler erwirkte 1375 beim Papst die Inkorporation der Kirche Lyss in die stark verarmte Zisterzienserabtei Frienisberg. 1374-1379 war er Abt von Frienisberg, 1379-1387 des Zisterzienserklosters Lützel und 1387-1393 des Benediktinerklosters Murbach. 1390-1393 amtierte er ausserdem als Reichslandvogt im Elsass.

Quellen und Literatur

  • HS III/1, 892; III/3, 138, 300 f.
Weblinks

Zitiervorschlag

Utz Tremp, Kathrin: "Wattwiler, Rudolf von", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 24.09.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/013051/2012-09-24/, konsultiert am 27.01.2022.