de fr it

Wigo

Erwähnt vor 1112, nach 1148. Prior von Payerne. Der einflussreiche Wigo ist vor 1112 als Schlichter im Streit zwischen dem Priorat Romainmôtier und Philipp von Grandson belegt. 1123 gewährte ihm Papst Calixtus II. seinen Schutz, 1148 Papst Eugen III. Um 1134 trat Wigo in einem Konflikt zwischen dem Benediktinerpriorat Lutry und dem Bischof von Lausanne als Vermittler auf. Letzterer setzte ihn 1135 als Lehensherr aller Güter des Priorats Payerne ein. Während Wigos Verwaltungszeit wurden besonders viele Fälschungen hergestellt.

Quellen und Literatur

  • HS III/2, 440
Weblinks

Zitiervorschlag

Hausmann, Germain: "Wigo", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 12.04.2013, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/013059/2013-04-12/, konsultiert am 28.01.2022.