de fr it

Ulrich von Zell

1029 Regensburg, 14. Juli vermutlich 1093 Kloster St. Ulrich in Zell (Gem. Offenburg, Schwarzwald), aus Bayern. Auch als Ulrich von Regensburg oder Ulrich von Cluny bekannt. Sohn des Bernaldus und der Bucca. Nach seiner Ausbildung im Kloster St. Emmeram in Regensburg wurde U. dort um 1043 in die Königskapelle aufgenommen. Bald darauf war er Archidiakon und Dompropst in Freising. 1051-52 machte U. eine Wallfahrt nach Jerusalem. Ab 1061 lebte er als Mönch in Cluny. 1072 baute U. das Priorat Rüeggisberg zum ersten cluniazens. Kloster im dt. Sprachgebiet um. Um 1075 wirkte er als Prior in Payerne, verzichtete aber später auf das Amt. U. gründete stattdessen das Priorat St. Ulrich im Schwarzwald. Er verfasste nach dem Vorbild Clunys consuetudines für das Kloster Hirsau und prägte so das Hirsauer Mönchtum.

Quellen und Literatur

  • HS III/2, 438 f.
  • LThK 10, 360
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Ulrich von Cluny
Ulrich von Regensburg
Lebensdaten ∗︎ 1029 ✝︎ 14. Juli vermutlich 1093