de fr it

NoelloGinella

3.12.1908 Stabio, 20.2.1960 Lugano, von Stabio. Sohn des Noello, Schreiners, und der Angela geb. Bobbià, Seidenspinnerin. 1937 Anna Maria Antonietti. G. wurde als Bäcker 1933 vom Konsumverein Lugano wegen Angriffen gegen den Direktor der "Gazzetta Ticinese", Fulvio Bolla, entlassen. Als Arbeitsloser gehörte er zu den Gründern der Tessiner Arbeitslosenvereinigung und war 1935-37 deren Sekr. 1938-42 arbeitete er in Lugano im Sekretariat des Bau- und Holzarbeiterverbands, 1942-48 in der Gewerkschaft für Verkauf, Handel, Transport und Lebensmittel und schliesslich 1948-60 im städt. Arbeitsamt von Lugano. Für die sozialdemokrat. Partei war er 1936-37 Gemeinderat in Stabio und 1940-44 in Lugano, 1944-48 Stadtrat in Lugano und 1939-48 Tessiner Grossrat. Wegen der gescheiterten Wiederwahl in den Stadtrat geriet er mit seiner Partei in Zwist, wurde von der Partei ausgeschlossen und gezwungen, auch sein Abgeordnetenmandat abzugeben. 1952-56 war er nochmals Gemeinderat von Lugano für den Gruppo socialista popolare, eine Oppositionsbewegung mit kleiner Gefolgschaft.

Quellen und Literatur

  • P. Genasci, Il partito socialista nel Ticino degli anni '40, 1985
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 3.12.1908 ✝︎ 20.2.1960