de fr it

MelchiorDelfils

9.5.1766 (François-Joseph-Melchior) vermutlich Pruntrut, 24.4.1820 Avenches, Domdidier, kath. Sohn des François Félix (->) und der Anna Franziska Glutz von Blotzheim. Catherine Bechelé, Tochter des Conrad Antoine, Juristen. Rechtsstud. an den Univ. Mainz und Dijon, 1787 lic. iur. und Hofadvokat. Mai 1791 Syndikus der Landstände des Fürstbistums Basel als Nachfolger des verbannten Joseph-Antoine Rengger. 1792 Emigration nach Solothurn, 1798 Rückkehr ins Dep. Mont-Terrible. Advokat an der Unterpräfektur Delsberg, später in Colmar. 1814 ernannte ihn Generalgouverneur Konrad Karl Friedrich von Andlau-Birseck zum Unterpräfekten von Delsberg, sandte ihn in diplomat. Mission nach Paris und als jurass. Landesvertreter nach Wien. Zusammen mit Ursann Konrad Joseph von Billieux versuchte D. erfolglos, vom Kongress die Restauration der fürstl. Herrschaft und die Bildung eines eigenen Kantons zu erwirken. 1816-18 im Gr. Rat von Bern.

Quellen und Literatur

  • M. Jorio, Der Untergang des Fürstbistums Basel (1792-1815), 1982, 245 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF