de fr it

Jean-AugustinCuony

17.6.1803 Freiburg, 26.7.1885 Freiburg, kath., von Freiburg und Ueberstorf. Sohn des aus dem Elsass stammenden Töpfers Jean (1809 eingebürgert) und der Marie-Madeleine Bardy, Tochter eines Töpfers. 1829 Maria-Magdalena Eder. Kollegium St. Michael in Freiburg, 1823 Stud. der Philosophie und Theologie in Luzern. 1840 Patent als Notar. 1828 Hilfsschreiber des Gemeinderats, 1832-40 Stadtschreiber, 1837 Ersatzrichter am Bezirksgericht Freiburg, 1840-48 Weibel am Gericht des dt. Bezirks, 1848-49 Friedensrichter, 1868-76 Präs. des Handelsgerichts. 1844 als Liberaler in die Freiburger Stadtregierung gewählt, der er 1848-57, z.Z. der radikalen Vorherrschaft im Kanton, als Stadtammann vorstand. 1853 Gründungsmitglied der freiburg. Hypothekarkasse, Mitglied versch. für die Öffentlichkeit tätiger Gesellschaften, der Bibliothèque économique, des Cercle littéraire et de commerce.

Quellen und Literatur

  • PrivA
  • NEF 20, 1886, 16-19
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 17.6.1803 ✝︎ 26.7.1885