de fr it

Franz SamuelHahn

20.6.1786 vermutlich Bern, 1.5.1857 Bern, ref., von Bern. Sohn des David Samuel, Metzgers. 1812 Anna Elisabeth Catharina Lutz. H. studierte Rechtswissenschaften in Bern und erwarb 1822 das Fürsprecherpatent (Dr. iur.). 1827-31 sass er im Berner Gr. Rat, wo er als Wortführer der nichtpatriz. Burgerschaft auftrat. Er beteiligte sich am Umsturz von 1830-31. Zunächst arbeitete er als Verfassungsrat mit den Liberalen zusammen, versuchte aber der Stadt das Übergewicht im Gr. Rat zu sichern. H. gehörte der stadtbern. Siebnerkommission zur Rettung des burgerl. Vermögens an. 1834 wirkte er für die konservative Schwarze Partei im Oberland. H. stand dem Juste-Milieu und ihrem Organ, der "Berner Zeitung", nahe. 1841 wurde er Inselverwalter und 1851 Oberrichter.

Quellen und Literatur

  • E . Gruner, Das bern. Patriziat und die Regeneration, 1943
  • Junker, Bern 1 und 2
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ≈︎ 20.6.1786 ✝︎ 1.5.1857