de fr it

Johann Rudolf FriedrichIth

7.7.1794 vermutlich Bern, 4.1.1861 vermutlich Bern, ref., von Bern. Sohn des Johann Samuel (->). Aus einer nichtpatriz. Burgerfamilie. 1) 1828 Louise Margaritha Sophie Ziegler, 2) 1843 Juliana Emilie Spöndli. I. absolvierte ein Medizinstud. in Bern. 1834 wurde er als Bernburger von der liberalen Regierung nicht auf den medizin. Lehrstuhl der Univ. Bern gewählt, da er zu konservativ und ein führender polit. Vertreter des patriz. Juste-Milieu war. 1834 initiierte er eine Petition für die Demokratisierung des Wahlrechts. Er förderte 1835 die Beteiligung des Patriziats an den Grossratswahlen. Im Zug der sog. Schatzgeldaffäre wurde er 1838 unrechtmässig zwei Monate in Haft gesetzt.

Quellen und Literatur

  • E. Gruner, Das bern. Patriziat und die Regeneration, 1943
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 7.7.1794 ✝︎ 4.1.1861