de fr it

AlphonsHättenschwiller

1.8.1875 Goldach, 1.6.1944 Luzern, kath., von Goldach und Luzern. 1900 Maria Theresia Knöpfler. Jurist. und nationalökonom. Studien in Freiburg, München, Berlin und Basel, 1899 Dr. iur. und rer. pol. 1900-04 Rechtsanwalt in Basel, 1904-05 in Rapperswil (SG); im Nebenamt 1901-05 Sekr. der kath. Männer- und Arbeitervereine. 1906-40 erster hauptamtl. Generalsekr. des Schweiz. Kath. Volksvereins in Luzern. In dieser Funktion Organisator und Redner bei den schweiz. Katholikentagen. Als Sozialpolitiker 1901-18 Vertreter der Katholiken im Arbeiterbund (u.a. neben Josef Beck), 1919-37 im Vorstand des Christlichsozialen Arbeiterbundes der Schweiz. Gründungsmitglied der Schweiz. Konservativen Volkspartei 1912, als Vertreter des gewerbl. Mittelstandes bis 1944 Vorstandsmitglied. Fleissiger Publizist zu Gesellschaftsfragen (Schule, Kino, Presse, Mittelstandspolitik).

Quellen und Literatur

  • H. Aellen, Schweiz. Zeitgenossen-Lex., 21932, 388 f.
  • A. Imstepf, Die schweiz. Katholikentage 1903-1954, 1987, 357 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 1.8.1875 ✝︎ 1.6.1944

Zitiervorschlag

Huber, Max: "Hättenschwiller, Alphons", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 10.10.2007. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/013340/2007-10-10/, konsultiert am 30.10.2020.