de fr it

VinzenzKreienbühl

15.11.1836 Pfaffnau, 24.2.1925 Luzern, kath., von Pfaffnau. Sohn des Xaver, Bauern. Klosterschule und kurzes Noviziat in Mariastein. Stud. in Freiburg i.Br., Luzern und Solothurn. 1864 Priesterweihe. 1864-65 Schulkaplan am Stift St. Leodegar Luzern, 1865-71 Kaplan, 1867-71 Lehrer und Rektor am Progymnasium in Sursee. Ab 1883 Kaplan, ab 1894 Chorherr am Stift St. Leodegar. K. engagierte sich im konservativen Zentralkomitee und verfasste im Wahlkampf 1871 eine antiliberale Kampfschrift. 1871-83 prägte er als Chefredaktor das kath.-konservative "Vaterland", 1885-1911 war er Gründer und Redaktor des "Luzerner Volksblattes", später Redaktor der "Kath. Schweizer Blätter" und der "Monatsrosen" und zuletzt Publizist beim "Morgen". K. vertrat vehement föderalist., konservativ-kath. Standpunkte.

Quellen und Literatur

  • Gfr. 80, 1925, XXIII
  • W. Boesch, Zur Gesch. der polit. Presse im Kt. Luzern von 1848-1914, 1931, 118-120, 123-125
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 15.11.1836 ✝︎ 24.2.1925