de fr it

EmilKollbrunner

2.1.1846 Wetzikon (TG), 16.7.1918 Zürich, ref., von Junkholz (Bissegg, heute Gem. Amlikon-Bissegg). Sohn des Abraham, Glasers und Landwirts. 1868 Julia Mäschlin, von Muri (AG). Industrieabt. der Kantonsschule Frauenfeld, 1865 Matura. 1866-71 Lehrer, zuletzt Rektor der Bezirksschule Zurzach. 1871-77 Kantonsschullehrer in Frauenfeld (Geografie, Handelsfächer). Mitglied der Demokrat. Partei. 1877-90 Staatsschreiber des Kt. Thurgau. 1881 erfolglose Kandidatur als Regierungsrat. 1891-93 Redaktor der "Zürcher Post". 1893-1903 Chef des Statist. Büros des Kt. Zürich. Ab 1895 Mitglied des Gr. Stadtrats (1899 Präs.) von Zürich. Mitglied der Zürcher Bezirksschulpflege. Als Staatsschreiber bereits Korrespondent, publizierte K. nach 1903 als redaktioneller Mitarbeiter der NZZ über geogr. und botan. Themen.

Quellen und Literatur

  • Thurgauer Ztg., 17.7.1918
  • NZZ, 18.7.1918, Nr. 943
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 2.1.1846 ✝︎ 16.7.1918