de fr it

ClaireSchibler-Kaegi

1.11.1901 Zürich, 14.5.1965 Kreuzlingen, ref., von Walterswil (SO), und Winterthur. Tochter des Gotthilf Kaegi, Prokuristen, und der Rosina geb. Trinkler. 1922 Victor Schibler, Jurist. 1922 Lehrerinnenpatent in Zürich, ab 1953 Stud. der Kunstgeschichte und Volkskunde an der Univ. Zürich. 1951 Mitgründerin und bis 1965 Präs. der thurg. freisinnigen Frauengruppe, 1958-62 Vorortspräs. der schweiz. Vereinigung der freisinnigen Frauengruppen. 1953 gab S. zur 150-Jahr Feier des Kt. Thurgau das Sammelwerk "Die Frau im Thurgau" heraus. 1963-65 präsidierte sie das Konsumentinnenforum der dt. Schweiz und des Kt. Tessin. S. verfasste kulturgeschichtl. und volkskundl. Artikel für die "Thurgauer Zeitung" und die NZZ. 1955 Ehrenbürgerin von Evolène.

Quellen und Literatur

  • StATG, Nachlass
  • NZZ, 18.5.1965
  • Thurgauer Ztg., 18.5.1965
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Claire Kaegi (Taufname)
Claire Schibler (Ehename)
Lebensdaten ∗︎ 1.11.1901 ✝︎ 14.5.1965