de fr it

HansZwicky

13.10.1915 Matzingen, 7.10.1988 Frauenfeld, reformiert, von Mollis (heute Gemeinde Glarus Nord). Sohn des Johann Heinrich und der Rosetta geborene Rothenbühler. 1943 Gertrud Nelly Bolliger, Tochter des Wilhelm. 1933 Handelsdiplom, Kaufmann. Mitglied der Liberalsozialistischen Partei, 1962-1972 Präsident der Sektion Frauenfeld. 1966 trat Hans Zwicky der Nationalen Aktion gegen die Überfremdung von Volk und Heimat (NA) bei und organisierte 1966-1967 in der Liberalsozialistischen Partei Frauenfeld Veranstaltungen zum Thema Überfremdung. 1972-1980 und 1984-1988 war er Mitglied des Thurgauer Grossen Rats, 1980-1986 Zentralpräsident der NA. Zwicky sah sich in der NA als patriotischer Biedermann.

Quellen und Literatur

  • Thurgauer Volksztg., 11.10.1988
  • Volk und Heimat, 1988, Nr. 14
  • Thurgauer Jb. 65, 1990, 183
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 13.10.1915 ✝︎ 7.10.1988

Zitiervorschlag

Erich Trösch: "Zwicky, Hans", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 03.03.2014. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/013406/2014-03-03/, konsultiert am 04.03.2024.