de fr it

UlrichMunzinger

17.2.1787 Olten, 1.1.1876 Olten, kath., später vermutlich christkath., von Olten. Sohn des Konrad, Kaufmanns und Salzfaktors, und der Elisabeth geb. Schmid. Bruder des Josef (->). 1809 Katharina Frey, Tochter des Johann Baptist Frey (1750-1831). Klosterschule Fischingen, 1801-04 Gymnasium Solothurn. Eintritt ins väterl. Geschäft, später Übernahme desselben. 1810-17 Stadtschreiber. 1814 zusammen mit seinem Bruder Josef Versuch eines Aufstandes gegen die aristokrat. Herrschaft Solothurns, danach kurz im Exil in Zürich. 1817 Mitinitiant der Oltner Gemeindeorganisation, 1817-30 führender Kopf im Stadtrat, 1831-61 Stadtammann von Olten, 1831-39 liberaler Grossrat und als solcher Befürworter von Schulreformen. Befreundet mit Hans Georg Nägeli, förderte M. Chor- und Volksgesang und komponierte 14 Messen sowie weitere geistl. Chorwerke und Lieder.

Quellen und Literatur

  • StadtA Olten, Nachlass
  • H. Haefliger, Bundesrat Josef M., 1953
  • Olten 1798-1991, 1991
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 17.2.1787 ✝︎ 1.1.1876

Zitiervorschlag

Meyer, Erich: "Munzinger, Ulrich", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 08.09.2009. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/013442/2009-09-08/, konsultiert am 08.05.2021.