de fr it

BenjaminFritschi

8.5.1842 Teufen (Gem. Rorbas), 16.11.1916 Locarno, ref., von Zürich. Sohn des Joseph, Schusters. 1) 1865 Emilie Suter, Tochter des Johannes, 2) 1869 Emma Zinggeler, Tochter des Johann Jakob, Lehrers, Nichte des Rudolf Zinggeler, 3) 1899 Ida Suter, Schwester von Emilie, F.s erster Gattin. 1859-62 Lehrerseminar Küsnacht (ZH), 1862-71 Lehrer in Höngg, Rüschlikon, Hinteregg und Unterstrass (heute Gem. Zürich). Danach Direktor der Zwirnereien Zinggeler in Kloten und Embrach. Ab 1878 in Zürich-Aussersihl Herausgeber und Redaktor der "Freien Stimmen vom Uto" mit eigener Druckerei, 1881 Kauf und Vereinigung mit dem "Zürcher Volksblatt". 1876-78, 1886-1902 demokrat. Zürcher Kantonsrat, 1881-92 Gemeinderat von Aussersihl, 1892-1914 Zürcher Stadtrat (1892 Gesundheits-, 1898 Schul-, 1904 Bauwesen). F. gilt als Hauptinitiant der Zürcher Stadtvereinigung von 1893.

Quellen und Literatur

  • StadtA Zürich, Dok. Stadträte
  • Zürcher Wochen-Chronik, 9.5.1914, 18.11.1916
  • C. Schenkel, Die erste Zürcher Stadtvereinigung von 1893, 1980
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 8.5.1842 ✝︎ 16.11.1916