de fr it

JakobPeter

10.5.1891 Wald (ZH), 23.12.1980 Zürich, ref., von Wald (ZH) und Zürich. Sohn des Jakob, Käsers und Bauern. 1) 1914 Anna Freimüller, Tochter des Johann Heinrich, Bauern, 2) 1921 Berta Frauenfelder, Tochter des Gustav Adolf, Direktors der Gewerbeschule Zürich. 1907-10 Lehramtsabteilung der Industrieschule Winterthur, 1911 Primarlehrerpatent, 1911-17 Lehrer in Humlikon. 1917-20 Sekundarlehrerstudium in Zürich und Genf, 1920-21 Sekundarlehrer in Räterschen (Gem. Elsau), 1921-31 in Zürich. 1928-38 Zürcher SP-Gemeinderat, 1929-67 Kantonsrat (Präs. 1941-42), 1932-38 Bezirksrichter in Zürich, 1938-58 Stadtrat (Finanzamt). Zahlreiche Verwaltungsratsmandate als Stadtrat, u.a. 1939-67 Bankrat der Zürcher Kantonalbank. 1963 nach dem Flugzeugabsturz von Dürrenäsch kommissar. Leiter der Gemeindeverwaltung Humlikon. 1924 Mitgründer der Familienheim-Genossenschaft Zürich (FGZ, 1926-65 Präs.), 1940-65 Vorstand des Schweiz. Verbands für Wohnungswesen (1949-57 Präs.), 1946-58 Mitglied des Büros des Internat. Verbands für Wohnungswesen. P. setzte sich für die Anerkennung des kommunalen und genossenschaftl. Wohnungsbaus als öffentl. Aufgabe ein, führte die FGZ zur zweitgrössten Baugenossenschaft der Schweiz und publizierte zu Fragen des Wohnungsbaus. Ehrenbürger von Humlikon.

Quellen und Literatur

  • Aus meinem Leben, [1965] , (StadtA Zürich und Sozarch)
  • StadtA Zürich, Dok.
  • Jakob P., 1891-1980, 1981
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 10.5.1891 ✝︎ 23.12.1980