de fr it

DavidVogel

16.1.1760 Zürich, 25.1.1849 Zürich, reformiert, von Zürich. Sohn des Hans Georg, Zuckerbäckers, und der Dorothea Cramer. 1784 Magdalena Horner, Tochter des Hans Ludwig, Bäckers. Zunächst Zuckerbäcker und Kaufmann. Nach ausgedehnten Bildungsreisen wurde David Vogel 1786 in Zürich Neurichter und gehörte als Anhänger der Helvetik ab 1798 dem Geheimen Kriegsrat an. 1798-1802 war er Mitglied des Kantonsgerichts, 1801 Obereinnehmer, 1803-1834 Mitglied des Zürcher Grossen Rats, 1803-1831 als Liberaler Mitglied des Kleinen Rats und 1802 Präsident der Zunft zum Saffran.

Quellen und Literatur

  • J.P. Zwicky von Gauen, Die Fam. Vogel von Zürich, 1937, 233
  • H. Thommen, «Der Mäzen David Vogel», in ZAK 47, 1990, 177-188
  • S.G. Schmid, Die Zürcher Kantonsregierung seit 1803, 2003, 324
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 16.1.1760 ✝︎ 25.1.1849

Zitiervorschlag

Christian Baertschi: "Vogel, David", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 14.08.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/013532/2012-08-14/, konsultiert am 20.06.2024.