de fr it

PaulReichlin

18.10.1902 Schwyz, 10.5.1990 Schwyz, kath., von Schwyz. Sohn des Paul, eidg. Zeughaus- und Armeemagazinverwalters, und der Erna geb. Courrier, Primarlehrerin. 1931 Maria Walder, Stieftochter eines Arbeiters in der Schokoladenfabrik Grison. Gymnasium in Schwyz, Stud. der Rechtswissenschaften in Zürich und Freiburg, dort 1926 Dr. iur. 1927 vom Kantonsrat zum Kantonsschreiber gewählt, dann vom Regierungsrat zum Kanzleidirektor (Staatsschreiber) ernannt. Ab 1942 Redaktor (1955-64 Chefredaktor) des "Schweiz. Zentralblatts für Staats- und Gemeindeverwaltung". 1965-72 Bundesrichter. R. veröffentlichte mehrere jurist. Arbeiten, darunter im Auftrag des Regierungsrats 1937 das "Schwyzer Rechtsbuch" und im Auftrag des Schweiz. Juristenvereins 1947 die Schrift "Rechtsfragen der Landesplanung".

Quellen und Literatur

  • Der Stand Schwyz im hundertjährigen Bundesstaat 1848-1948, 1948, 123
  • Der Stand Schwyz im Bundesstaat, 1948-1998, 1998, 180
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 18.10.1902 ✝︎ 10.5.1990

Zitiervorschlag

Auf der Maur, Franz: "Reichlin, Paul", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 23.07.2009. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/013551/2009-07-23/, konsultiert am 21.10.2020.