de fr it

ChristinaSchmidlin-Meier

10.4.1923 Netstal (heute Gemeinde Glarus), 5.1.2011 Ennenda (Gemeinde Glarus), reformiert, von Dittingen und Ennenda. Tochter des Christian Meier. 1945 Armin Schmidlin, Direktionssekretär, Sohn des Arthur, Steinhauers. Nach einer Hauswirtschaftslehre arbeitete Christina Schmidlin-Meyer als Sekretärin. Sie war die erste Frau, die im Kanton Glarus in den Landrat sowie ins Gericht gewählt wurde und die 1973 an einer Landsgemeinde das Wort ergriff. Für die SP sass sie 1972-1977 im Landrat. 1974 wurde sie ins Zivilgericht gewählt, in dem sie 1986-1989 als Vizepräsidentin wirkte. Schmidlin-Meier gehörte dem Vorstand der SP Ennenda und der Coop-Frauengruppe Glarus an. Ferner präsidierte sie den Glarner Kantonalen Invalidenbund sowie den Frauenturnverein Ennenda und engagierte sich in der Pro Senectute.

Quellen und Literatur

  • Glarner Nachrichten, 10.8.1972; 28.1.1989
  • J. Schneiter-Britt, «Die SP und die Frauen», in 75 Jahre und so weiter, 1995, 89-95
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Maria Christina Meier (Taufname)
Christina Schmidlin (Ehename)
Lebensdaten ∗︎ 10.4.1923 ✝︎ 5.1.2011

Zitiervorschlag

Veronika Feller-Vest: "Schmidlin-Meier, Christina", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 17.08.2011. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/013559/2011-08-17/, konsultiert am 29.02.2024.