de fr it

Johann JakobSchäfer

4.10.1749 Seltisberg, 4.5.1823 Liestal, ref., von Seltisberg. Sohn des Hans Jakob, Landwirts, und der Barbara Strub. 1773 Ursula Gysin, Tochter des Hans Jakob, Bäckers. Müllerlehre in Basel, Ausbildung zum Artilleristen bei der Basler Miliz, autodidakt. Studien in Mathematik und Physik. Erfolgreiche Bewirtschaftung der Orismühle (daher der Übername Orismüller). 1798 mit Hans Georg Stehlin und Wilhelm Hoch Wortführer des Landvolks in der Basler Revolution und Mitglied der Helvet. Nationalversammlung. 1798-1803 Mitglied der Verwaltungskammer und 1803-06 des Kl. Rats in Basel. 1806 Wahl zum Kantonsgeometer mit dem Titel eines Landkommissars. Weiterbildung im Wasserbau an der Linth bei Hans Conrad Escher und dem bad. Wasserbaudirektor Johann Gottfried Tulla. Zahlreiche Wuhrbauten an der Birs, Ergolz und Frenke.

Quellen und Literatur

  • Personenlex. des Kt. Basel-Landschaft, bearb. von K. Birkhäuser, 1997, 129
  • M. Rickenbacher, «Die Trigonometrie im Blut», in BHBl 64, 1999, 133-163
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 4.10.1749 ✝︎ 4.5.1823