de fr it

Jean-BaptisteHoffmeyer

3.1.1778 Bassecourt, 12.11.1853 Delsberg, kath., von Bassecourt. Sohn des François, Landwirts, von Pfeffingen, ab 1785 von Bassecourt, und der Marie Guerdat. Bei einem Pater der Abtei Bellelay genoss H. eine hervorragende Ausbildung und arbeitete dann als Administrationsgehilfe beim franz. Dep. Mont-Terrible. 1798 wurde er in die franz. Armee eingezogen, stieg 1807 zum Oberstleutnant und 1808 zum Regimentskommandanten auf. 1812 verlor er an der Beresina den rechten Arm. Nach seiner Versetzung in den Ruhestand Ende 1814 kehrte H. nach Bassecourt zurück. 1830-31 war er am liberalen Umschwung im Kt. Bern beteiligt und sass 1831-33 im Grossrat. 1832-33 war er ausserordentl. Militärkommandant des Jura und wurde dann Oberst und Mitglied des Generalstabs (1833-39). Nach den Wirren im Jura amtierte er 1836-37 als Präfekt von Delsberg. H. war eine der Antriebskräfte der "autonomist." Jura-Petition von 1839 und Mitglied des Berner Verfassungsrats von 1846. 1809 zum Offizier der Ehrenlegion ernannt.

Quellen und Literatur

  • V. Moine, «Le colonel H. 1778-1853», in Actes SJE, 1932, 225-235
  • Histoire des troupes jurassiennes, 1977, 352
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 3.1.1778 ✝︎ 12.11.1853