de fr it

AlbertJoray

1.8.1871 Saint-Imier, 20.2.1939 Delsberg, ref., von Belprahon. Sohn des August, Sekundarlehrers, später Zivilstandsbeamten in Saint-Imier und 1894-98 Berner Grossrats, und der Marie geb. Beynon. 1898 Délia Lanz (1922 Scheidung). Rechtsstud., Berner Notariatspatent. Ab 1899 Gerichtsschreiber am Bezirksgericht Moutier. 1902-05 Gemeindepräs. von Moutier. Ab 1906 Notar in Delsberg. 1909-27 Kommandant des Militärkreises Jura und 1927-34 Regierungsstatthalter von Delsberg. Als Liberalradikaler wirkte J. in zahlreichen öffentl. Ämtern und gemeinnützigen Vereinigungen (Präs. der Gemeindeversammlungen, Feuerwehrkommandant, Richter am Bezirksgericht Delsberg). Besondere Verdienste erwarb er sich als Förderer des Tourismus im Berner Jura. 1902 gründete er den Verschönerungsverein Moutier, dessen Präs. er bis 1906 war. Daraus ging 1903 die Société jurassienne de developpement hervor (seit 1938 Pro Jura), die er bis 1934 präsidierte. Auf seine Anregung entstand 1924 das Soldatendenkmal von Les Rangiers. 1931 Oberstleutnant. Mitglied der Zofingia.

Quellen und Literatur

  • Le Démocrate, 21.2.1939
  • Pro Jura, Société jurasienne de développement, 1903-1978, 1978, 1-69
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 1.8.1871 ✝︎ 20.2.1939