de fr it

EugènePéquignot

5.2.1889 Saignelégier, 26.11.1962 Biel, kath., von Le Noirmont, 1943 Ehrenbürger von Saignelégier. Sohn des Ernest, Anwalts, und der Louise geb. Simon. 1915 Jeanne Gueniot, Tochter des Jules. 1907-10 Rechtsstud. und Doktorat in Bern. 1911-13 Mitarbeit in der väterl. Kanzlei. 1913 Eintritt ins Eidg. Handels-, Industrie- und Landwirtschaftsdep. (ab 1915 Volkswirtschaftsdep.), 1923-38 Sekr., 1939-54 Generalsekretär. P. war federführend bei der Ausarbeitung des Preiskontrollgesetzes (1936) sowie der Sonderregelungen der Kriegswirtschaft und des Uhrenstatuts (1951). Als Delegierter nahm er an mehreren internat. Konferenzen teil, u.a. 1922 an der Wirtschaftskonferenz in Genua. 1932 Experte im Prozess über die Freizonen und 1938-39 Mitglied des Wirtschaftskomitees des Völkerbunds. 1957-62 erster Präs. der jurass. Volkshochschule. 1942 Dr. h.c. der Univ. Lausanne.

Quellen und Literatur

  • ARCJ, Nachlass
  • Eugène P., 1889-1962, ancien secrétaire général du Département fédéral de l'économie publique, Ausstellungskat. Pruntrut, 1987
  • C. Nydegger, Perception et défense des intérêts jurassiens par un haut fonctionnaire fédéral, Liz. Freiburg, 1997
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 5.2.1889 ✝︎ 26.11.1962