de fr it

HeinrichFeer

21.12.1492 . Sohn des Heinrich und der Agnes Tammann. 1) Margarete am Werd, Enkelin des Sempacher Schultheissen Ulrich, 2) Agnes zur Gilgen, Tochter des Hans zur Gilgen. Luzerner Grossrat ab 1467, Kleinrat 1477-92. Stadtrechner 1475-77 und 1479-83. Ratsrichter 1483 und 1488. Mehrfacher Tagsatzungsgesandter und Ratsabgeordneter. Vogt zu Merenschwand 1471-72, zu Rothenburg 1477-79 und 1491-92, im Entlebuch 1481-83, zu Willisau 1487-89. Hauptmann und Bannerherr. 1488 Adelsbrief des Matthias Corvinus, Kg. von Ungarn und Böhmen. F. stieg auch wirtschaftlich auf: Das vom Vater übernommene Niederwasserfahrrecht auf der Reuss diente dem Ausbau eines einträgl. Handels- und Speditionsgeschäfts. Zollerleichterungen des mailänd. Herzogs begünstigten seine Geschäfte über den Gotthard. Mit 9'200 Gulden versteuerte F. 1487 das grösste Vermögen in Luzern.

Quellen und Literatur

  • E. Feer, Die Fam. F. in Luzern und im Aargau 1331-1934, 2 Bde., 1934-64
  • J. Kurmann, Die polit. Führungsschicht in Luzern 1450-1500, 1976
  • K. Messmer, P. Hoppe, Luzerner Patriziat, 1976