de fr it

JostKnab

Erstmals erw. 1587, 28.12.1627 Luzern, kath., von Luzern. 1587 Margaretha Hanauer, von Baden. K. war ein wohlhabender Weinhändler. Ab 1609 sass er im Luzerner Grossrat, wirkte 1610-23 als Zeughausmeister und war ab 1624 Kleinrat und 1624-26 Vogt von Ruswil. In einer Zeit voller Spannungen zwischen der Burgerschaft (aus der er selbst stammte) und den junkerl. Geschlechtern um die Vorherrschaft im Rat wurde er 1609 in den Gr. Rat gewählt, wobei es zu Bestechungen und Wahlbetrug kam (Knab-Handel). Seine Wahl wurde zwar nicht widerrufen, K. aber strafweise eine Zeitlang im Rat still gestellt. Als Hauptmann der Luzerner Truppen - K. war 1590 und 1597 Hauptmann in Frankreich - verhandelte er 1620 zusammen mit Alois Reding mit dem franz. Gesandten in Solothurn wegen franz. Militärhilfe an die Innerschweizer im Veltlinerhandel.

Quellen und Literatur

  • H. Andres, «Das Geschlecht K.», in Gfr. 113, 1960, 170-215
  • K. Messmer, P. Hoppe, Luzerner Patriziat, 1976