de fr it

Unze

Ehemaliges weit verbreitetes Gewicht von ca. 23-32 g, lateinisch uncia (Zeichen), französisch once, italienisch oncia. Die Unze war ein variabler Bruchteil der in der Schweiz ehemals gebräuchlichen Pfunde: unter anderem 1/12 des Nürnberger Medizinalpfunds und der Tessiner libretta, 1/16 des französischen poids de marc und des deutschen (Antorfer, Kölner) Handelspfunds, 1/18 des Zurzacher sowie 1/16-1/40 der lokalen schweren Pfunde. Bis 1838 einigten sich alle Kantone auf eine Unze von 1/16 (= 31,25 g) des Einheitspfunds von 500 g ausser dem Tessin, das 1826 die oncia di Milano (= 27,23 g) einführte. Im Tessin und in den südlichen Bündnertälern war die oncia auch Längenmass, 1/12 des ortsüblichen braccio (= 4,3-6,1 cm). Im metrischen System wurden alle Unzen 1877 abgeschafft (Masse und Gewichte).

Weblinks

Zitiervorschlag

Anne-Marie Dubler: "Unze", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 13.11.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/014208/2013-11-13/, konsultiert am 24.02.2024.