de fr it

Sester

Ehemaliges Hohlmass für Getreide im Dreiländereck Elsass-Südbaden-Basel. In Basel diente der kleine Sester Burgermäss (17,1 l) als Handelsmass, der Sester Rittermäss (18,2 l) als Bodenzins- und Zehntmass. Beide Sester gab es auch doppelt so gross, dann wurden sie grosser Sester genannt. 1 kleiner Sester entsprach 4 Küpflin, 8 Becher, 16 Immli und 32 Mässli. 8 kleine Sester füllten einen Sack. Das Sestermass entsprach dem Viertel der Deutschschweiz respektive dem quarteron der Westschweiz. 1838 wurde der Sester im schweizerischen Masssystem auf 15 l reduziert, 1877 im metrischen System abgeschafft (Masse und Gewichte).

Weblinks

Zitiervorschlag

Anne-Marie Dubler: "Sester", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 21.09.2010. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/014219/2010-09-21/, konsultiert am 02.07.2022.