de fr it

RudolfMohr

31.10.1624 Luzern, 25.12.1701 Luzern, kath., von Luzern. Sohn des Kaspar, Kleinrats, und der Verena Dulliker. 1) 1644 Maria Johanna Amrhyn, Tochter des Joseph Amrhyn, 2) 1673 Maria Elisabeth Fleckenstein, Witwe des Jost Schumacher. Mitglied der Gesellschaft zu Safran, ab 1644 Luzerner Grossrat, 1648-1701 Kleinrat, 1696, 1698 und 1700 (resigniert im Dezember) Schultheiss von Luzern. 1651-53 Landvogt von Ruswil, 1658-60 im Maggiatal, 1666-68 von Locarno, 1674-76 von Lugano sowie 1679-81 und 1685-87 von Rothenburg. Ab 1674 Stadtvenner und Statthalter, ab 1681 mehrmals Gesandter an die Tagsatzung. Hauptmann in Frankreich. 1665-99 vertraul. Beziehungen zum franz. Ambassador. 1661 Ritter des savoy. St.-Mauritius-und-Lazarus-Ordens.

Quellen und Literatur

  • E. Rott, Inventaire sommaire des documents relatifs à l'histoire de Suisse conservés dans les archives de Paris 3-4, 1888-91
  • K. Messmer, P. Hoppe, Luzerner Patriziat, 1976
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Lischer, Markus: "Mohr, Rudolf", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 23.07.2007. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/014255/2007-07-23/, konsultiert am 27.11.2020.