de fr it

Jean-Henri-AdolpheD'Espine

20.2.1846 Genf, 22.7.1930 Cologny, ref., von Genf. Sohn des Marc-Jacob (->). Berthe Lullin, Tochter des Henri, Grundbesitzers. Stud. der Naturwissenschaften an der Akad. Genf und 1864-67 der Medizin in Paris, 1872 Promotion. Ab 1876 Prof. der inneren Pathologie, ab 1908 der klinischen Kinderheilkunde an der Univ. Genf, 1902-04 Rektor. Während des Dt.-Franz. Krieges (1870) stand D. als Lazarettchirurg im Dienste des Franz. Roten Kreuzes, 1914-23 war er Vizepräs. des IKRK. Er war in nationalen und internat. medizinischen Gesellschaften tätig, gründete ein Ambulatorium für Kinder und versch. andere medizin. Einrichtungen. D. ist Verfasser eines "Manuel pratique des maladies de l'enfance" (1877, 61899) sowie mehrerer Arbeiten zur klinischen Medizin.

Quellen und Literatur

  • P. Gautier, «Adolphe D.», in Schweiz. Medizin. Jb., 1931, 13-20
  • Livre du Recteur 3, 98
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF