de fr it

AdolpheFranceschetti

11.10.1896 Zürich, 8.3.1968 Genf, ref., von Zürich und Genf. Sohn des Karl Adolf und der Anna Bertha geb. Spitzer, Augenärztin. 1937 Antonia Saggiani, aus Mailand. Medizinstud. in Zürich, Weiterbildung zum Augenarzt in Zürich und Basel. 1931 PD in Basel, 1933-66 o. Prof. und Direktor der Augenklinik der Univ. Genf. An seiner Klinik schuf F. 1948 eine Abteilung für Humangenetik, die von David Klein geleitet wurde; daraus entstand 1955 das erste humangenet. Institut der Schweiz. Vielseitiger Kliniker und Operateur (Hornhaut-Transplantation). 1949 entdeckte F. zusammen mit David Klein das sog. F.-Syndrom (Dysostosis mandibulo-facialis), eine erbl. Missbildung des Gesichts. Unermüdl. Forscher mit über 500 Veröffentlichungen v.a. im Bereich Humangenetik und erbl. Augenleiden. 1958-68 Mitglied des IKRK.

Quellen und Literatur

  • (zusammen mit D. Klein und P.J. Waardenburg) Genetics and Ophthalmology, 1961-
  • Annales d'oculistique 201, 1968, 881-886
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF