de fr it

Jachiam EliasFrizzun

5.1.1657 Celerina/Schlarigna, 13.2.1714 Celerina, ref., von Celerina. Sohn des Elias Chiaspar (1629-96), Barbierchirurgen, und der Ellena (Laina) Salis. 1693 Anna Schucaim, aus Zuoz. Nach Lehr- und Gesellenjahren, über die wir nichts wissen, lässt F. sich 1693 in der Nachfolge seines Vaters als Arzt und Barbier in seinem Heimatort nieder. Sein Praxis-Journal, das die 20 Jahre bis zu seinem Tod umfasst, dokumentiert den ärztl. Alltag, die Krankheiten und die wirtschaftl. Verhältnisse des Arztes im Bergdorf, der nebenbei auch als Barbier und Landwirt tätig war. Seine Honorare wurden grossenteils mit Naturalien und Dienstleistungen abgegolten.

Quellen und Literatur

  • V. Martin-Kies, Der Alltag eines Engadiner Arztes um 1700 aufgrund des Tagebuches von Jachiam E. F., 1977
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF