de fr it

Otto AlexanderKappeler

19.3.1841 Frauenfeld, 11.5.1909 Konstanz, von Frauenfeld. Sohn des Johann Salomon, Arztes in Frauenfeld, und der Maria Ida geb. Aepli. Anna Helena Aepli, von St. Gallen. 1858 Medizinstud. in Zürich, Unterassistent bei Theodor Billroth. Promotion bei Wilhelm Griesinger. 1864 wurde K. Spitalarzt des Kantonsspitals Münsterlingen. 1896 leitete er den Bau des Spitals Konstanz, anschliessend stand er dem Spital als Medizinalrat vor. 1880 veröffentlichte K. "Anaesthetica", die erste deutschsprachige Monografie über Narkose und Anästhesie, weiter leistete er wichtige Beiträge zur Chirurgie der Gaumenspalten, des Kropfes, der Gallenwege, des Magens und der Gelenktuberkulose am Fuss.

Quellen und Literatur

  • C. Brunner, «Dr. Otto K.», in Correspondenz-Bl. für Schweizer Ärzte 39, 1909, 491-496
  • M. Goerig, J. Schulte am Esch, «Otto K. - ein Wegbereiter der deutschsprachigen Anästhesie», in Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie 30, 1995, 426-435
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 19.3.1841 ✝︎ 11.5.1909