de fr it

HeinrichLavater

21.2.1611 Zürich, 9.6.1691 Zürich, reformiert, von Zürich. Sohn des Heinrich (->). 1647 Dorothea Holzhalb. Medizinstudium in Genf, 1631-1632 in Bern als Gehilfe bei Stadtarzt Wilhelm Fabry. Heinrich Lavater übersetzte dessen Traktat "Von den geschossenen Wunden" ins Lateinische. Zwei Jahre Weiterbildung in Lyon, Europareise. 1647 Dr. med. in Basel, 1662-1664 Stadtarzt von Zürich, Chorherr und Professor für Physik (Naturkunde) am Carolinum.

Quellen und Literatur

  • Matrikel Basel 3, 437
  • Livre du Recteur 4, 281
  • C. Prestele, Ärztl. Ethik bei Fabricius Hildanus, 1981, 109
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Christoph Mörgeli: "Lavater, Heinrich", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 28.11.2007. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/014446/2007-11-28/, konsultiert am 21.05.2022.