de fr it

DanielLe Clerc

4.2.1652 Genf, 8.6.1728 Genf, ref., von Genf. Sohn des Etienne (->) und der Suzanne Gallatin. Bruder des Jean (->). Charlotte Vernet, Tochter des André. Akad. von Genf, dann Medizinstud. in Frankreich, 1670 Doktorat in Valence. In der Folge erwarb L. in Genf hohes Ansehen und war u.a. als Arzt der Königsfam. von Sardinien tätig. Er veröffentlichte verschiedene medizin. Kompilationen. Seinen Ruhm verdankt er aber seiner "Histoire de la médecine" (1696), die als Pionierarbeit der Medizingeschichte gilt und mehrere Neuauflagen und Übersetzungen erlebte. 1713 gründete L. die Société médicale von Genf, eine der ersten dieser Art auf der Welt. Er war Mitglied des Rats der Sechzig, leitete die Bibliothek der Genfer Akademie und beschäftigte sich mit der Literatur der Antike sowie mit Numismatik.

Quellen und Literatur

  • P. Röthlisberger, «Daniel L. und seine "Histoire de la Médecine"», in Gesnerus 21, 1964, 126-141
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF