de fr it

EugenLudwig

2.3.1887 Pontresina, 4.5.1971 Basel, ref., von Schiers. Sohn des Johann Melchior, Arztes, und der Marie Elise geb. Staub. Bruder des Carl (->). 1914 Hanna Kündig, von Basel. 1906-11 Medizinstud. in Basel, 1911 Staatsexamen und Promotion in Basel, 1911-13 Assistent in Basel und Leipzig, 1913 Habilitation in Basel. 1913-22 Dozent am Anatom. Institut in Basel. Ab 1922 ao., 1929-55 o. Prof. und Inhaber des Lehrstuhls für normale Anatomie in Basel, 1941 Rektor. Als bedeutender Morphologe verfasste L. grundlegende Arbeiten über die embryonale Entwicklung versch. Organe, über die Gehirnanatomie (u.a. den "Atlas cerebri humani" 1956) und eine Neubearbeitung von Emil Villigers Werken "Die periphere Innervation" (1933) und "Gehirn und Rückenmark" (1940). Als Lehrer und Forscher mit umfassender Allgemeinbildung war L. wegen seiner grossen Genauigkeit und seiner Gerechtigkeit hoch geschätzt.

Quellen und Literatur

  • In Erinnerung an Eugen L.-Kündig, [1971], (Anatom. Museum Basel)
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 2.3.1887 ✝︎ 4.5.1971