de fr it

Hector AdolpheMaillart

13.3.1866 Plainpalais (heute Gemeinde Genf), 16.12.1932 Genf, ref., von Genf. Sohn des Gustave, Uhrengehäusemachers, und der Anna Caroline geb. Valentin. 1900 Elisabeth Gosse, Tochter des Hippolyte Gosse. Medizinstud. in Genf, 1891 Dr. med. Assistent von Moritz Schiff in Bern und von Léon Revilliod in Genf. Praktika am Institut Pasteur in Paris und an Londoner Spitälern. Rückkehr nach Genf, ab 1893 eigene Praxis. Mitgründer des Volkssanatoriums in Clairmont-sur-Sierre (Gemeinde Crans-Montana), Mitglied der Verwaltungskomm. des Genfer Kantonsspitals, später des Hospice général. M. setzte sich für die Weiterentwicklung der Berufspolitik der Ärzte in Genf und auf nationaler Ebene ein und präsidierte von 1929 bis zu seinem Tod die Verbindung der Schweizer Ärzte (FMH). Ritter der Ehrenlegion, Träger des Ehrenzeichens 1. Klasse des Dt. Roten Kreuzes.

Quellen und Literatur

  • Revue médicale de la Suisse romande, 1933, 53-60
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 13.3.1866 ✝︎ 16.12.1932