de fr it

DorotheaVonmentlen

Erw. von 1554 bis 1576 in Altdorf (UR), kath., von Altdorf. Tochter des Peter Siegel, Landarztes, und der Spesa Hofstetter. 1554 Fridolin von Mentlen, Landesfürsprecher und Ratsherr. Ausbildungsgang unbekannt, wohl aber heilkundl. Kenntnisse vom Vater erworben. 1554-76 Tätigkeit als Heilkundige und Ärztin. Mitglied der Urner Komm. zur Begutachtung der Aussatzverdächtigen. Hausärztin der Fam. des span.-mailänd. Gesandten Ascanio Marso in Altdorf. V. stand in Kontakt mit Renward Cysat, der ihr als Apotheker Medikamente aus Italien besorgte. Sie ist die erste namentlich bekannte Urner Ärztin.

Quellen und Literatur

  • K. Gisler, «Dorothea von Mentlen», in HNU NF 24/25, 1969-70, 87-97
  • I. Sprenger-Viol, «Dorothea von Mentlen», in Merk-würdige Frauen 2, 1988, 47 f.
Kurzinformationen
Lebensdaten Ersterwähnung 1554 Letzterwähnung 1576