de fr it

ConradMeyer

10.1.1747 Zürich, 17.5.1813 Zürich, ref., von Zürich. Sohn des Conrad, Stadtwundarztes, und der Ursula Escher. Aus dem Zweig der Rosen-M. 1) 1771 Magdalena Pfenninger, 2) Anna Dorothea Bodmer. Wundärztl. Ausbildung in Zürich, Strassburg und Maastricht. 1772 geschworener Meister der Chirurgen, 1782 Mitgründer des Medizin.-chirurg. Instituts in Zürich, 1783 Mitglied des Gr. Rats, 1787 Sanitätsrat, 1788-1813 als Nachfolger seines Vaters Stadtschnittarzt bzw. Kantonswundarzt. 1810 Quästor der Medizin.-chirurg. Kantonalgesellschaft. M. war ein Chirurg von ausserordentl. Fähigkeiten, der regelmässig auch in anderen Kantonen für schwierige Eingriffe zugezogen wurde.

Quellen und Literatur

  • P. Usteri, Denkrede auf Hans Conrad M., ersten Wundarzt am Kantonshospitale und Lehrer am medicin.-chirurg. Kantonalinstitute in Zürich, 1814
  • C. MörgeliEuropas Medizin im Biedermeier, 1997, 32-41
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF