de fr it

FritzMorin

11.12.1852 (Frédéric) Saint-Aubin (heute Gem. Saint-Aubin-Sauges), 4.3.1925 Leysin, von Vich. Sohn des Charles Louis, Arztes, und der Charlotte geb. Brunner. 1879 Sophie Berthoud, Tochter des Georges Berthoud. M. studierte Medizin in Bern, Tübingen und Lyon und bildete sich in Lausanne fort. In Bex und Colombier (NE) führte er eine Arztpraxis. Danach engagierte er sich im Kampf gegen die Tuberkulose und zählte ab 1890 mit Edouard de Cérenville und Louis Secretan zu den Initiatoren des Höhenkurorts Leysin. Er stand dort mehreren Privatkliniken vor und zählte zu den Gründern des Kindersanatoriums sowie des Volkssanatoriums (1902), das er bis zu seinem Tod präsidierte. M. war auch auf nationaler Ebene als Direktor des Roten Kreuzes und als Präs. der Pro Juventute sowie international aktiv und bekleidete wichtige Ämter in Vereinigungen zur Bekämpfung der Tuberkulose.

Quellen und Literatur

  • Revue médicale de la Suisse romande 45, 1925, 312-323
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF