de fr it

MarceliNencki

15.1.1847 Boczki (Polen), 14.10.1901 St. Petersburg, ref., ab 1891 von Bremgarten bei Bern. Sohn des Wilhelm und der Katharina geb. Serwaczynska. Maria Schultzen. Medizin- und Chemiestud. in Berlin, 1870 Dr. med. 1872 Leiter des Labors für medizin. Chemie an der Univ. Bern, 1876 Prof. und Direktor des neu gegründeten medizin.-chem. Instituts, 1888 zusätzlich Prof. für Bakteriologie. 1892-1901 Leiter der physiolog.-chem. Abteilung am kaiserl. Institut für experimentelle Medizin in St. Petersburg. Die von N. geleiteten Institute genossen internat. Ansehen. Seine Forschungsschwerpunkte waren biolog. Oxidation, Hämoglobin, Harnstoffbildung, Fäulnis, Enzyme sowie Bakteriologie und Serumtherapie.

Quellen und Literatur

  • Marceli N. opera omnia, hg. von N. Sieber, J. Zaleski, 1904
  • M.H. Bickel, Marceli N. 1847-1901, 1972
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 15.1.1847 ✝︎ 14.10.1901