de fr it

CharlotteOlivier

21.10.1864 Sankt Petersburg, 8.6.1945 Le Mont-sur-Lausanne, ref., durch Heirat von Eysins, La Sarraz und Le Mont-sur-Lausanne. Tochter des Karl von Mayer, Arztes aus Breslau (heute Wroclaw), und der Charlotte geb. Müller. 1901 Eugène O. (->). Stud. der Medizin in Lausanne, 1897 Doktorat, 1897-98 Assistenzärztin in Chirurgie bei César Roux. O. eröffnete und leitete eine kleine chirurg. Klinik in Russland. Sie kam in die Schweiz zurück, um zu heiraten. Mit ihrem kranken Mann bildete sie sich in Leysin weiter, gründete und führte 1911-31 die Luftkur in Sauvabelin. Sie war Mitglied der Waadtländer Liga gegen die Tuberkulose, 1931-42 deren beratende Ärztin und 1911-25 verantwortl. Ärztin des Tuberkuloseambulatoriums in Lausanne. Als engagierte Evangelische mit starker sozialer Verantwortung widmete sie sich mit ihrem Gatten der Bekämpfung der Tuberkulose, wobei sie mit ehrenamtlich tätigen Frauen arbeitete, Bundessubventionen beantragte und Pflegerinnen für Hausbesuche ausbildete.

Quellen und Literatur

  • BCUL, Nachlass O.
  • G. Heller, Charlotte O., 1992
  • Pionnières et créatrices en Suisse romande, 2004, 297-301
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF