de fr it

MauriceRoch

23.2.1878 Genf, 13.3.1967 Genf, von Thônex. Sohn des Jean Alexandre, Beamten, und der Caroline Elisabeth geb. Collart. 1904 Marthe Poulin, Bankierstochter. 1903 Dr. med. der Univ. Genf, danach Assistenzarzt an der Genfer Universitätsklinik, ab 1914 leitender Arzt des Hôpital Butini in Genf, 1920-53 Prof. der klin. Medizin an der Univ. Genf. 1943 Mitgründer der Schweiz. Akademie der Medizin. Wissenschaften. Neben seiner breiten und umfangreichen wissenschaftl. Tätigkeit erlangte R. v.a. Bedeutung mit seinen "Dialogues cliniques" (14 Bde., 1942-65) zu über 250 Fällen der Inneren Medizin, die nicht nur medizin.-wissenschaftl. Erläuterungen, sondern auch Ratschläge zum Umgang mit den Patienten umfassen.

Quellen und Literatur

  • Maurice R., hg. von J.J. Mozer, 1973
  • K. Karbowski, I. Wiesner-Roch, «L'enseignement de l'éthique médicale par le Professeur Maurice R. (1878-1967)», in Schweiz. Ärzteztg. 79, 1998, 2361-2363
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 23.2.1878 ✝︎ 13.3.1967