de fr it

FriedaAlbiez

23.1.1876 Basel, 23.6.1922 Basel, katholisch, Deutsche, ab 1911 von Basel. Tochter des Joseph, Monteurs, und der Maria Anna Turgi. Ledig. Katholische Schule in Basel. Bedingt durch den frühen Tod des Vaters begann Frieda Albiez eine Lehre als Glätterin und war danach in verschiedenen Kundenhäusern der Stadt Basel tätig. Eine schwere Erkrankung verhinderte den Eintritt in eine französische Kongregation. Um 1900 Eröffnung einer Wäscherei. 1910 Gründung eines Sühnevereins. 1913 Bezug einer Liegenschaft zur Betreibung eines Rettungsheims mit Lehrwerkstätten für "gefallene und sittlich gefährdete Mädchen" (St. Katharinaheim). Konstitution als Schwesterngemeinschaft. Als Begründerin des heute in der ganzen Schweiz tätigen St. Katharinawerks war Frieda Albiez eine der herausragenden Exponentinnen des sozial-karitativen Engagements (v.a. für das eigene Geschlecht) in der katholischen Diaspora Basel.

Quellen und Literatur

  • B. Mumenthaler-von Blarer, Frieda Albiez und ihr Werk, 1963
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 23.1.1876 ✝︎ 23.6.1922

Zitiervorschlag

Daniel Künstle: "Albiez, Frieda", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 17.04.2001. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/014676/2001-04-17/, konsultiert am 23.02.2024.