de fr it

PaulVonwiller

19.3.1885 St. Gallen, 5.2.1962 Genf, ref., von St. Gallen. Sohn des Alfred, Arztes und Direktors des Kantonsspitals St. Gallen, und der Anna geb. Aepli. 1919 Lucie Demole, Tochter des Pierre. Maturität in St. Gallen, ab 1905 Stud. der Medizin und der Zoologie in Genf, Heidelberg und Zürich, 1911 Dr. med. und 1913 Dr. phil. nat. an der Univ. Zürich. Ab 1910 Anstellungen an den zoolog. Instituten der Univ. Zürich, Neapel und Genf, 1912 Prosektor am anatom. Institut in Würzburg, 1917 PD an der Univ. Würzburg, 1921 PD für Anatomie an der Univ. Zürich, 1931-39 Leitung der morpholog. Abteilung des Forschungsinstituts für Physiologie in Moskau. Nach der Rückkehr in die Schweiz 1939 Assistent in versch. Spitälern und 1948-57 erneut PD an der Univ. Zürich. Zahlreiche Publikationen auf dem Gebiet der mikroskop. Anatomie.

Quellen und Literatur

  • F. Bruman, «Paul V.», in Acta anatomica 52, 1963, 163-174 (mit Werkverz.)
Weblinks
Normdateien
GND
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 19.3.1885 ✝︎ 5.2.1962