de fr it

FerdinandWuhrmann

1.8.1906 Kilchberg (ZH), 10.7.1992 Küsnacht (ZH), ref., von Küsnacht und Zürich. Sohn des Albert Ferdinand, Arztes, und der Anna geb. Willi. 1938 Alma Marguerite, Tochter des Karl Eugen. Kantonsschule Zürich, ab 1925 Medizinstud. an den Univ. Zürich und München, 1931 Dr. med. an der Univ. Zürich. 1931-32 Assistent am dortigen patholog.-anatom. Institut, 1933-36 an der Universitätsklinik, ab 1936 Oberarzt. 1939 PD für Innere Medizin an der Univ. Zürich, 1949-59 Titularprofessor. 1951-72 Chefarzt am Kantonsspital Winterthur. W. machte sich mit mehr als 300 wissenschaftl. Publikationen v.a. auf dem Gebiet der Eiweisschemie des Blutes international einen Namen. Oberst.

Quellen und Literatur

  • Wissenschaftl. Arbeiten und Aufs. 1931-1966, 1967
  • Graue March, 1983 (21985)
  • Schweiz. Rundschau für Medizin Praxis, 1992, Nr. 39
Weblinks
Normdateien
GND