de fr it

Friedrich WilhelmZahn

14.2.1845 Germersheim (Bayr. Pfalz, heute Rheinland-Pfalz), 16.8.1904 Weingarten (heute Baden-Württemberg). Stud. der Medizin in Erlangen, Heidelberg, Bonn und Bern, dort 1870 Promotion und anschliessend Assistent des Pathologen Edwin Klebs. 1870 Militärarzt während des Dt.-Franz. Kriegs. 1871-75 Assistent am anatom.-patholog. Institut von Strassburg. Von 1876 bis zu seinem Tod war Z. Prof. für patholog. Anatomie an der Univ. Genf, an der er das neue Institut aufbaute. Er verfasste rund 75 Artikel über die Pathologie des Blutkreislaufs, die Entstehung des Thrombus und der Tumore sowie über Entzündungen.

Quellen und Literatur

  • M. Askanasy, «F.W. Z.», in Verh. der Dt. Patholog. Ges., 1906, 331-341
  • L. Benaroyo, «La contribution de Friedrich Wilhelm Z. (1845-1904) à l'étude de l'inflammation», in Gesnerus 49, 1991, 395-408
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF