de fr it

ErnstZiegler

17.3.1849 Messen, 30.11.1905 Freiburg im Breisgau, reformiert, von Bern. Sohn des Jakob, Pfarrers, und der Adele geborene Bischoff. Rosalie Elise Studer, Tochter des Gottlieb Studer. Schwager von Theophil Studer. Studium der Medizin in Bern und Würzburg, 1872 Promotion in Bern. Assistent bei Edwin Klebs in Würzburg, dort 1875 Privatdozent, 1878 ausserordentlicher Professor in Freiburg im Breisgau, 1881 ordentlicher Professor für Pathologie in Zürich und Direktor des pathologischen Instituts, 1882 ordentlicher Professor in Tübingen, 1889-1905 in Freiburg im Breisgau. Ernst Zieglers Forschungen galten unter anderem der Tuberkulose, den zellulären Vorgängen der Entzündung und dem Tumorproblem. Sein "Lehrbuch der allgemeinen und speciellen pathologischen Anatomie und Pathogenese" (1881-1885, mehrere Auflagen unter zum Teil verändertem Titel, auch in Englisch, Französisch und Italienisch) war für seine Aktualität und prägnante Kürze geschätzt.

Quellen und Literatur

  • Beitr. zur patholog. Anatomie und zur allg. Pathologie 38, 1905 (mit Werkverz.)
  • Clio medica 1, 1965-66, 303-318
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 17.3.1849 ✝︎ 30.11.1905

Zitiervorschlag

Urs Boschung: "Ziegler, Ernst", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 15.07.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/014705/2013-07-15/, konsultiert am 28.05.2024.