de fr it

HenrietteSaloz

19.5.1855 Witebsk (Russland, heute Weissrussland), 27.6.1928 Genf, kath., von Witebsk und Moudon. Tochter des Casimir de Joudra und der Thècle geb. Loubostchinski. 1883 Charles-Eugène S., Arzt, Sohn des Jacques-Louis. 1875-76 Stud. der Natur- und Geisteswissenschaften in Genf. S. gehörte dem ersten Studienjahrgang der neuen medizin. Fakultät an und war die erste Frau, die an der Univ. Genf promovierte (1883) und danach in der Stadt praktizierte. Die Mitgliedschaft in der Medizin. Gesellschaft wurde ihr aber verwehrt. Mit ihrem Gatten eröffnete sie eine Praxis im Genfer Quartier Rive, wo sie auf vielfältige Art und Weise wirkte, wobei sie v.a. Frauen und Kinder behandelte.

Quellen und Literatur

  • Journal de Genève, 29.6.1928
  • Revue médicale de la Suisse romande 48, 1928, 754 f.
  • J.J. Dreifuss, «Les premières étudiantes à la Faculté de médecine et leurs activités professionnelles à Genève», in Gesnerus 48, 1991, 429-438
  • Les femmes dans la mémoire de Genève, hg. von E. Deuber Ziegler, N. Tikhonov, 2005, 135 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Henriette de Joudra (Taufname)
Henriette de Joudra-Saloz
Lebensdaten ∗︎ 19.5.1855 ✝︎ 27.6.1928