de fr it

AdalbertSalzmann

um 1475/80, 3.7.1548 Basel, von Masmünster (Elsass), ab 1518 von Basel. Sohn des Johannes (->) und der Gredanna Friedrich. 1) (Vornamen unbekannt) zem Blech, 2) Margaretha Becherer. 1495 erstmals als Notar bezeugt. Ab 1496 Stud. in Basel und Freiburg i.Br., 1500 Baccalaureus artium. 1509-22 Notar an der bischöfl. Kurie von Basel. 1515 kaufte S. das Zunftrecht zu Gartnern und wurde fortan auch mit städt. Aufgaben betraut. Wegen der Reformation liess er sich 1529 in Altkirch nieder. 1531 kehrte er nach Basel zurück und betätigte sich hier wieder als Notar und als Schreiber des Urfehdebuchs.

Quellen und Literatur

  • J. Gast, Das Tagebuch, bearb. von P. Burckhardt, 1945, 334-337
  • P.-J. Schuler, Notare Südwestdeutschlands 1, 1987, 375 f.